Menü
Webseite für alle Fans der Ludwig-Musicals

Die Ludwig-Musicals

Wenn wir uns mit der Geschichte der Ludwig-Musicals beschäftigen, dann beginnen wir im Jahre 1998.

Das Haus, in dem das erste Ludwig-Musical gespielt werden sollte wurde zwischen 1998 und 2000 erbaut. Es erhielt den Namen Musical Theater Neuschwanstein. Am 7. April 2000 wurde mit der weltweit beachteten Uraufführung des Musicals "Ludwig II. – Sehnsucht nach dem Paradies" von Franz Hummel (Musik), Stephan Barbarino (Text und Regie) und Heinz Hauser (Bühnenbild) das Theater eröffnet. Die Idee für ein Musical über Ludwig II., König von Bayern in einem eigenen Theater am Originalschauplatz hatte Barbarino seit Mitte der neunziger Jahre verfolgt, von 1994/95 zusammen mit dem Mannheimer Generalintendanten Ulrich Schwab unter der Bezeichnung Dreamking und von 1996 bis zum Ende des Premierenjahres 2000 zusammen mit Kulturmanager Felix Maria Roehl. Mit dessen Funktion als Vorstand der Ludwig Musical AG & Co. KG hat sich das Projekt zu "Ludwig II. – Sehnsucht nach dem Paradies" im eigens dafür errichteten Musical Theater Neuschwanstein realisieren lassen. Barbarino hatte weiterhin die Intendanz und künstlerische Gesamtleitung inne, bis das Musical über König Ludwig aus undurchsichtigen wirtschaftlichen Gründen am 31. Dezember 2003 abgesetzt werden musste, obwohl bis dahin 1,5 Millionen Menschen die 1.506 Vorstellungen besucht hatten, was einer Durchschnittsauslastung von ca. 75 % entspricht.

Am 11. März 2005 wurde in dem im Jahre 2004 in Festspielhaus Neuschwanstein umbenannten Theater ein zweites, vollkommen neu geschaffenes Musical über König Ludwig unter dem Titel "Ludwig² – Der Mythos lebt" uraufgeführt. Die Musik komponierten Konstantin Wecker, Christopher Franke und Nic Raine, die Texte stammen von Rolf Rettberg, die Produktion leitete Gerd Fischer. Im ersten Spieljahr haben rund 200.000 Besucher die Vorstellungen besucht. Am 1. März 2007 entschieden die Gesellschafter, angesichts der chronisch niedrigen Auslastung und der fehlenden wirtschaftlichen Perspektive den Spielbetrieb einzustellen.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Musiktheater_Füssen )

Am 6. Oktober 2010 erfuhren die Fans, dass das Ludwig-Musical wieder aufgeführt werden soll. Diesmal aber nicht im mittlerweile umbenannten Haus "Musicaltheater Füssen", sondern in der Bigbox Allgäu in Kempten. Auf diese Nachricht hatten die Fans über 4 Jahre gewartet und wir waren gespannt, was wir auf der Bühne zu sehen bekommen sollten. Das Stück erhielt einen neuen Namen und hieß "Ludwig 2. - Der König kommt zurück". Es wurde neu inszeniert, neue Lieder wurden geschrieben oder auch umgetextet.  Während der Spielzeit des Musicals vom 7. Juli 2011 bis zum 28. August 2011 musste das Musical aus urheberrechtlichen Gründen umbenannt werden. Von diesem Moment an hieß es "Ludwig-Das Musical". 
Und dann kam der Tag der Premiere. In der ausverkauften BigBox Allgäu durften 1500 Personen eine wundervolle Premiere erleben. Bereits in der Pause gab es kontroverse Diskussionen über das Stück. Lest dazu bitte meinen Premierenbericht vom 07. Juli 2011.

Premierenbericht zur Aufführung des Musicals "Ludwig-Das Musical"

Am 24. September 2015 fand im Festspielhaus Füssen eine Pressekonferenz statt. Auf dieser wurde mitgeteilt, dass geplant ist, das Musical "Ludwig²" zurück auf die Bühne des Festspielhauses zu bringen. Zur Finanzierung des Projektes wird eine Crowdfunding-Aktion gestartet um das Musical vorzufinanzieren. Regisseur des Stückes wird Benjamin Sahler sein. Alle weiteren Informationen entnehmen sie bitte nachfolgendem Link:

2016 - Ludwig²-Das Musical