Menü
Webseite für alle Fans der Ludwig-Musicals

Crowdfunding - Was ist das?

Die Idee hinter Crowdfunding ist einfach: Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee oder ein Projekt.

Der Starter beschreibt seine Idee in einem Video, mit Bildern und Texten, er legt ein Fundingziel, eine Deadline und Dankeschöns für seine Unterstützer fest. Wer möchte, dass die Idee Wirklichkeit wird, kann das Projekt unterstützen. Die Unterstützer können sich als Gegenleistung Dankeschöns wie z.B. das fertige Produkt auswählen oder die Idee mit einem freien Betrag unterstützen.

Crowdfunding auf Startnext funktioniert nach dem "Alles-oder-nichts-Prinzip": Der Starter bekommt das Geld nur ausgezahlt, wenn das Fundingziel erreicht wird - andernfalls geht das Geld an die Unterstützer zurück.
(Quelle: https://www.startnext.com/hilfe/FAQ.html#q1)

Weshalb Ticketverkauf über Crowdfunding?

Bei einem Crowdfunding wie in unserem Fall, handelt es sich nicht um eine „Spende“ oder ein „Investment“, sondern darum, während der Finanzierungsphase von 2 Monaten über die Anzahl verkaufter Tickets herauszufinden, ob bei den Fans (und solchen die es werden wollen) ausreichend Interesse an einer Neuproduktion des Musicals in Füssen besteht. In diesem Sinne handelt es sich zunächst um einen Stimmungstest für die Musicalproduktion.

Wichtig: Sie gehen während dder Crowdfunding-Kampagne keinerlei finanzielles Risiko ein und müssen solange der Gesamtbetrag aller Unterstützer die gesetzte Schwelle zur Realisierung noch nicht erreicht hat auch kein Geld einzahlen!

Welches finanzielle Risiko gehe ich beim Crowdfunding ein?

Wer jetzt auf der Crowdfunding Plattform Startnext Tickets für das Musical erwirbt, gibt zunächst nur das Versprechen ab, die entsprechende Anzahl von Tickets tatsächlich zu erwerben, falls das Projekt realisiert wird.

Wer als Zahlungsform Kreditkarte oder Lastschrift angibt, muss zunächst kein Geld einzahlen. Dies wird während des Ticketkaufs und Zahlungsvorgangs auf der Seite von Startnext auch nochmal deutlich kommuniziert. Wer sich für die Zahlungsform der Überweisung entscheidet, bezahlt das Geld auf ein Treuhandkonto, auf das wir keinen Zugriff haben.

Erst wenn die Realisierung des Musicals durch Erreichen der Funding-Schwelle gesichert ist, wird die Bezahlung der Tickets tatsächlich fällig. Dieses Angebot ist für die Käufer von Tickets im Vergleich zu einem regulären Ticketvorverkauf ausschließlich mit Vorteilen verbunden, da der Käufer beim Crowdfunding nicht das Risiko einer späteren Absage mangels schlechter Vorverkaufszahlen hat, wie es immer wieder auch bei großen Produzenten und Projekten vorkommt. Erst wenn durch die Ticketvorbestellungen die Funding-Schwelle von 75.000 EURO erreicht wird und damit die Durchführung des Musicalprojekts gesichert ist wird das eingesammelte Geld vom Konto, Treuhandkonto oder der Kreditkarte tatsächlich eingezogen.

Sollte das Projekt scheitern, wird die Kreditkarte bzw. das Konto (bei Lastschrift) nicht belastet. Gelder die per Vorkasse auf das Treuhandkonto bezahlt wurden, werden von Startnext zurückbezahlt. Wir haben auf die Gelder erst nach dem Erreichen der Funding-Schwelle Zugriff.

Wer steht hinter der Crowdfunding-Plattform Startnext?

Die deutsche Crowdfunding-Plattform Startnext hat sich auf Projekte aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Bereich spezialisiert und wird u.a. von Arte TV und der der Max-Planck-Gesellschaft unterstützt.

Startnext ist absolut seriös und der Verbraucher ist zu 100% vor Missbrauch und Betrug geschützt! Startnext hat schon tausende Projekte erfolgreich unterstützt. Die Erfolgsquote der im vergangenen Jahr gestarteten Projekte lag bei 62%, wobei 16 Millionen Euro für verschiedenste Vorhaben eingesammelt wurden.

Das erhebliche Interesse der Medien - gerade auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk - untermauert die zunehmende Bedeutung von Startnext bei der Realisierung von kulturellen Projekten. Hier ein Link zum entsprechenden Pressespiegel: https://www.startnext.com/Info/Presse/Pressespiegel.html