Menü
Webseite für alle Fans der Ludwig-Musicals

Die Cast im Jahr 2005

Jan Ammann

spielte den König Ludwig 2. Er wurde in Westfalen geboren. Während seiner Schulzeit in Herne machte er sein Abitur mit gleichzeitiger Gesellenprüfung als Möbeltischler und leistete Zivildienst als Schwerstbehindertenbetreuer in Köln. Sein Studium der Musik absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater in München. Schon während seiner Studienzeit erhielt Jan Stipendien an der Rice University und der HBU University in Houston und sang in Musicals wie WEST SIDE STORY, in Opern wie COSI FAN TUTTE oder sang Oratorien und gab Liederabende weltweit. Obwohl er nach seinem Studium für erste Hauptrollen in großen Produktionen engagiert wurde, ging er für nahezu zwei Jahre nach Los Angeles, wo er Schauspiel im North Hollywood Acting Center und Gesang an der Pepperdyne University in Malibu bei renommierten Professoren studierte. Er besuchte darüber hinaus zahlreiche Meisterkurse, u. a. bei Prof. Norman Shetler am Mozarteum in Salzburg. Schon unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Deutschland im Sommer 2004 war das erste Angebot gleich eine Titelrolle: Ludwig II. im neuen Musical LUDWIG2 im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen.

Jan Ammann
Janet Chvatal

Janet Marie Chvatal

spielte Elisabeth, Kaiserin von Österreich. Sie wurde in Florida geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren bekam Janet Marie Klavierstunden, und mit 15 nahm sie Gesangsunterricht. Ihr Musikstudium an der Bostoner Universität schloss sie mit summa cum laude ab, anschließend studierte sie Operngesang in Europa. Nachdem sie zwei internationale Gesangswettbewerbe gewonnen hatte, studierte sie in Paris Koloratursopran bei Mady Mesplé und belegte Meisterkurse u. a. bei Leonard Bernstein. Ihr Debut gab Janet Marie Chvatal anlässlich des 25. Geburtstags des Musicals THE FANTASTIKS, dem am längsten gelaufenen Musical am Broadway, in dem sie die Hauptrolle spielte. Ihr erstes Engagement in Europa hatte sie in Wien, wo sie in der Hauptrolle Christine in Andrew Lloyd-Webbers PHANTOM DER OPER zwei Jahre lang zu sehen war. Weitere Hauptrollen folgten in so bekannten Musicals und Opern wie SHOWBOAT, CANDIDE, HOFFMANN'S ERZÄHLUNGEN oder DER BARBIER VON SEVILLA. Sie sang die Titelmelodien für Nike- und Adidas-Werbung und ist darüber hinaus auf zahlreichen Tonträger-Aufnahmen für SONY und BMG-Records zu hören. Janet Marie Chvatal ist in Europa und in den USA gleichermaßen zu Hause. Hier wie dort gibt sie Solo-Konzerte, singt als Solistin mit Sinfonie-Orchestern und tritt gemeinsam mit dem klassischen Gitarristen Scott Kritzer auf.

Marc Gremm

spielte den Alfred Graf Dürckheim; Er wurde in Kirchheim unter Teck geboren. Er studierte neben seiner musikalischen Ausbildung bei Marc Garcia und der Opernsängerin Eva Randova für das Lehramt an Realschulen, bevor er sich nach seinem Examen gänzlich der Musik widmete. Erste Bühnenerfahrung konnte er im Stuttgarter Theatre Centre sammeln, wo er als Solist bei THE SOUND OF THEIR MUSIC, einer Rodgers und Hammerstein Revue, und bei THE SECRET GARDEN als „Albert Lennox“ zu sehen war. Auch die Rolle des „Linus“ in DU BIST IN ORDNUNG, CHARLIE BROWN gehörten zu seinen Stationen, bis er ans Stuttgarter Apollo Theater zu Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE verpflichtet wurde. Marc ist häufig bei Musical Galas zu sehen und tritt ebenfalls mit der Acapella Gruppe VOICES auf. Er verkörperte den „Grafen Dürckheim“ im neuen Füssener Musical LUDWIG2, wo er auch in der Titelrolle des „Ludwig II, König von Bayern“ zu sehen war. Marc nahm mit mit Janet Marie Chvatal und Bruno Grassini seine erste CD auf, die im Juli 2006 erschien.

Marc Gremm
Suzan Zeichner

Suzan Zeichner

spielte Sibylle Meilhaus; ist gebürtige Australierin. Sie schloss ihr Musikstudium in Melbourne mit Auszeichnung ab und ging dann, auf der Suche nach ihren österreichischen Wurzeln, nach Wien. Dort wurde sie Gründungsmitglied der Musical/Cabaret-Gruppe "By Chance", deren Produktionen BRENNPUNKT BROADWAY, M FÜR MUSICAL und 116 JAHRE MUSICAL IN WIEN vom ORF ausgestrahlt wurden. Danach folgten Engagements ans Ensembletheater in Wien, ans Wiener Operettentheater, an die Wiener Festwochen, nach Linz und an die Vereinigten Bühnen Wien. Hier spielte sie in LES MISERABLES, im PHANTOM DER OPER, im KUSS DER SPINNENFRAU und die Titelrolle in ELISABETH. 2001 wurde sie in Westaustralien für die Rolle Gertrude Lawrence in NOEL & GERTIE zur Schauspielerin des Jahres gekürt. Zuletzt stand sie in Perth mit ihrem Solo-Cabaret CONTINENTAL COCKTAIL auf der Bühne.

Norbert Lamla

spielte Dr. Bernhard Gudden und Maximillian 2. Er studierte Schauspiel an der Essener Folkwang-Schule, Gesang in Wien. Seine Musical-Karriere begann mit der Rolle des Javert in der deutschsprachigen Erstaufführung LES MISERABLES in Wien, wo er danach auch in großen Rollen in den Musicals KUSS DER SPINNENFRAU, ELISABETH und FREUDIANA zu sehen war. In Wiesbaden spielte er in der deutschsprachigen Erstaufführung von SUNSET BOULEVARD den Max von Mayerling, eine Rolle, die er auch in Melbourne verkörperte. In Berlin konnte man ihn als Frollo im GLÖCKNER VON NOTRE DAME sehen. Zwischendurch spielte er den Pilatus in JESUS CHRIST SUPERSTAR in Schwäbisch-Hall, die Titelrolle in SWEENEY TODD in Mainz und den Javert in LES MISERABLES in Saarbrücken. Bevor er nach Füssen kam, konnte man ihn in der Düsseldorfer Uraufführung DAS MÄDCHEN ROSEMARIE als Bruster sehen.

Norbert Lamla
Christa Wettstein

Christa Wettstein

spielte die Ludovika; Sie wurde in der Schweiz geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Schauspielakademie Zürich und war seitdem in zahlreichen Theaterproduktionen in großen Rollen zu sehen wie z. B. in DREI SCHWESTERN, EIN SOMMERNACHTSTRAUM, DER MENSCHENFEIND, KABALE UND LIEBE, in Woody Allens MACH'S NOCHMAL, SAM, AMADEUS und DREIGROSCHENOPER. Darüber hinaus sang sie in den Uraufführungen der Musicals ELISABETH, SOPHIE'S WELT und DAS MÄDCHEN ROSEMARIE sowie in FREUDIANA, EVITA, EIN KÄFIG VOLLER NARREN. Derzeit kann man sie in SEKRETÄRINNEN auf der Bühne sehen. Christa Wettstein wirkte bei Rundfunkaufnahmen für Musicals der 30er Jahre mit und hat ein Solo-Programm FRANZÖSISCHE CHANSONS.

Carlo Lauber

spielte den Johann Freiherrn von Lutz und wurde in Wolfsburg geboren. Er studierte zunächst evangelische Kirchenmusik und begann 1977, nachdem er bereits sechs Jahre auf dem Theater gespielt hat, zusätzlich ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Sein Weg als Schauspieler führte an wichtige deutsche Bühnen: Schauspiel Köln, Theater & Philharmonie Essen GmbH, Bremer Theater oder Capitol-Theater in Düsseldorf. Carlo Lauber begeisterte in Musical-Hauptrollen wie LA CAGE AUX FOLLES, DER KLEINE HORRORLADEN, DER MANN VON LA MANCHA, THE FANTASTIKS oder DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME. Zuletzt war er in der Uraufführung des Musicals DAS MÄDCHEN ROSEMARIE in Düsseldorf zu sehen.

Carlo Lauber
Andre Eisermann

Andre Eisermann

spielte als Gastrolle den Bruder Otto und wurde in Worms geboren. Die Rolle des KASPAR HAUSER in dem gleichnamigen Film von Peter Sehr machte ihn, den Sohn eines Schausteller-Ehepaares, über Nacht bekannt. Er wurde mit euphorischen Kritiken und zahlreichen Preisen überhäuft, darunter mit dem Darstellerpreis auf dem Filmfestival von Locarno, dem Bayerischen Filmpreis und dem Deutschen Filmpreis, das Filmband in Gold. Sein zweiter Film, SCHLAFES BRUDER von Josef Vilsmaier, wurde für den Golden Globe in Hollywood nominiert. Seine Ausbildung zum Schauspieler absolvierte er an der Otto-Falckenberg-Schule in München. André war an vielen renommierten Theatern engagiert. Er spielte an den Münchner Kammerspielen, beim Bayerischen Staatsschauspiel und war Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. Er arbeitete mit Regisseuren wie George Tabori, Ruth Berghaus, Leander Haußmann, Percy Adlon und zuletzt mit Karin Beier und Dieter Wedel bei den NIBELUNGEN FESTSPIELEN in Worms. Der vielseitige Schauspieler stellt sich immer wieder gern neuen Aufgaben: So spielte er bei den Salzburger Festspielen den Puck in Shakespeares “Sommernachtstraum”, sang den Papageno in der ZAUBERFLÖTE, tanzte im Ballett an der Deutschen Oper Berlin und feiert mit Bühnenshows wie DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER Erfolge wie wenige seiner Generation. Die Auseinandersetzung mit dem Genre Musical bedeutete für ihn eine neue Herausforderung.

Matthias Eschli

spielte ebenfalls den Bruder Otto und ist Mitglied des Ensembles. Er wurde 1977 in Ludwigshafen geboren. Sein Studium der Gesangspädagogik beendete er 2004 an der Musikhochschule in Mannheim. Schon während des Studiums hatte er solistische Auftritte in DIE LUSTIGE WITWE am Nationaltheater Mannheim, sang den 2. Priester in der ZAUBERFLÖTE in der Opernschule Mannheim, den Aeneas in der Oper DIDO UND AENEAS an der Kammeroper Mannheim oder wurde an die Junge Oper Stuttgart engagiert, wo er den Mario in MARIO UND DER ZAUBERER spielte. Seit 1996 ist Matthias Eschli am Pfalzbautheater Ludwigshafen engagiert, wo er u. a. der Erzähler in PETER UND DER WOLF und KARNEVAL DER TIERE war und sein Schauspieltalent als Osvald in Ibsens GESPENSTER unter Beweis stellen konnte.

Matthias Eschli
Bruno Grassini

Bruno Grassini

spielte den Schattenmann und ist in Brescia, Italien, geboren und aufgewachsen. Der Hohe Bariton spielte seine erste Hauptrolle schon während seines Studiums am Konservatorium der Stadt Wien, nämlich Luigi Lucheni in ELISABETH am Theater an der Wien. Weiter folgten Hauptrollen wie Bilbo in DER HERR DER RINGE, Alfred in TANZ DER VAMPIRE unter der Regie von Roman Polanski am Raimundtheater in Wien, Anatoly in CHESS, Jean-Michel in LA CAGE AUX FOLLES, Judas in JESUS CHRIST SUPERSTAR und die Titelrolle in JEKYLL & HYDE in Wien und Köln. Bruno hat gerade sein Engagement in der Europa-Premiere des Musicals AVENUE X an der Wiener Kammeroper abgeschlossen, wo er die Rolle des Chuck kreierte. Er ist in der CD-Aufnahme von ELISABETH von 1996 als Lucheni und von DER HERR DER RINGE als Bilbo zu hören.

Nils-Holger Bock

spielte den Lehrer des Kronprinzen Ludwig und den Erfinder und wurde in Stade bei Hamburg geboren. Nach seiner Ausbildung als Flugzeugmechaniker arbeitete er lange Jahre auf der Lufthansa-Werft in Hamburg. Zum Singen kam er als Quereinsteiger. Er nahm privat Gesangsunterricht, den er sich mit Auftritten in einer acappella-Band und als Country- und Folksänger finanziert und absolvierte dann sein Gesangsstudium an der Musikhochschule in Hamburg. Noch während seines Studiums wurde er für das PHANTOM DER OPER an die Neue Flora Hamburg engagiert und war in Norddeutschland in Liederabenden und Kirchenkonzerten zu hören. Bis 2002 war er am Potsdamer Platz in Berlin im GLÖCKNER VON NOTRE DAME u. a. als Frollo zu sehen und spielte dann hier in Füssen für ein Jahr die Titelrolle im Musical LUDWIG II – SEHNSUCHT NACH DEM PARADIES.

Nils-Holger Bock

Der Ludwigchor

besteht aus folgenden Mitgliedern:

Janet Chvatal, Barbara Obermeier, Roimata Templeton, Nicole Ciroth, Stefanie Kock, Kimberly Kate, Suzan Zeichner, Christa Wettstein, Michaela Christl, Anna-Katharina Meyer, Martin Markert, Mariano Carlini, Espen Nowacki, Matthias Eschli, Oliver Polenz, Raphael Dörr, Peter Arnoldson, Maceij Salamon, Gerd Achilles, Marc Gremm, Erwin Bruhn, Markus C. Kühne, Nils Holger Bock, Norbert Lamla, Alexander Kerbst, Carlo Tauber